Erste Bank MehrWERT-Filmpreis 2016

Der Erste Bank MehrWERT-Filmpreis 2016 geht an Tizza Covi und Rainer Frimmel für „Mister Universo“ und an Katharina Copony für „Moghen Paris – und sie ziehen mit“.

Im Rahmen der Viennale wurde der Erste Bank MehrWERT-FIlmpreis bereits zum 6. Mal vergeben.

Unter allen aktuellen österreichischen Produktionen, die bei der Viennale 2016 gezeigt werden, hat eine unabhängige Jury die Preisträger ausgewählt.

Der Preis besteht aus einem Aufenthalt in New York City mit Unterbringung, Reisekosten und finanziellen Zuschuss.

Der Erste Bank MehrWERT-Filmpreis ist eine Kooperation mit der Viennale, dem Deutschen Haus at NYU sowie dem Austrian Cultural Forum New York.
 

Viennale 2016 -   
© STARPIX/Alexander TUMA Schulgasse 43 A/7; A-1180 Vienna; Tel. 0043 664/3400943; E-Mail: alex@tuma.at;   www.starpix.at
Veröffentlichung honorarfrei NUR im Zusammenhang mit der Berichterstattung über die Viennale 2016 Jede Verwendung, Verwertung und Vertrieb über eine Bild- und/oder Presseagentur ist untersagt. Publishing free of charge ONLY combined with reporting about the Viennale 2016

Katharina Copony, Ruth Goubran, Tizza Covi, Rainer Frimmel

Jurybegründung

Die Jurymitglieder haben sich einstimmig für zwei Filmproduktionen entschieden. Auf Empfehlung der Jury wird der Erste Bank MehrWERT-Filmpreis 2016 für zwei Gewinnerfilme mit jeweils einem Monat Aufenthalt in New York für deren Regisseure ermöglicht.

Von der Jury prämiert wurde ein Spielfilm:

Ein charmanter, empathischer und zugleich optimistischer Film, der durch Sympathie und Authentizität der Protagonisten überzeugt. Eine Geschichte, wie das Leben selbst. Ein junger Mann nimmt das Verschwinden seines Talismans zum Anlass, den Alltag hinter sich zu lassen. Er fährt quer durch Italien auf der Suche nach dem ehemaligen Mister Universum, um seinen Glücksbringer zurückzuholen. Eine außergewöhnliche Spurensuche als feinsinnige Entdeckungsreise mit magischen Momenten.
Der Erste Bank MehrWERT-Filmpreis 2016 geht an Tizza Covi und Rainer Frimmel für „Mister Universo“.


Die zweite Produktion, die von der Jury ausgezeichnet wurde, ist ein Dokumentarfilm:

Ein Film, der uns auf eine atmosphärische Reise einlädt, beginnend mit uralten Korkeichen führt er behutsam zu einem Karnevalumzug in einem sardischen Bergdorf. Es ist die filmische Übersetzung eines magischen Vorganges. Die Magie zeigt sich in der sozialen Praxis des Karnevals, die sich in der Form einer Bewegung hin zum kollektiven Rausch entwickelt. Es ist eine lebendige, mitreißende Wandlung in einem Gefüge, die nicht in der Erinnerung eingeschrieben, aber dennoch im Handeln der Menschen sichtbar wird.

Der Erste Bank MehrWERT-Filmpreis 2016 geht an Katharina Copony für „Moghen Paris - und sie ziehen mit“.

 

Jurymitglieder
Franz Schwartz, ehem. langjähriger Leiter des Stadtkinos Wien
Boris Manner, Kurator
Silvia Bohrn, Kulturmanagerin

 

Wien, Viennale 2016. Cafe Prückl, Erste Bank MehrWERT-Jury;Copyright by Robert NEWALD Photographie, A-1164 Vienna, P.O.Box 13. Bank: ERSTE Bank, A-1010 Vienna, Am Graben 21; BIC  Bank Identification Code (swift code): GIBAATWWXXX; IBAN  International Bank Account Number: AT48 20111 0000 4422 015; UID Number: ATU 124 254 00; Contact: office@newald.at. Veröffentlichung honorarfrei NUR im Zusammenhang mit der redaktionellen Berichterstattung über die Viennale 2016. Jede Verwendung, Verwertung und Vertrieb über eine Bild- und/oder Presseagentur ist untersagt. Publishing free of charge ONLY combined with reporting about the Viennale 2016.

Franz Schwartz, Boris Manner, Silvia Bohrn, Ruth Goubran